Dienstag, 22. November 2016

Kleine Spielewelt- Theater im Regal

Wenn die Tage kürzer werden und wir wieder mehr Zeit drinnen verbringen, dann muss man sich immer wieder was einfallen lassen, dass die drei Mädels nicht die ganze Bude auf den Kopf stellen.
So haben wir an einem Nachmittag ein kleines Theater im Regal gebastelt. Als Theaterstück haben sich die Kinder " Die Bremer Stadtmusikanten" ausgesucht.


Wir haben gar nicht viel Material gebraucht. Ein bisschen Pappe, Schaschlikspieße, Stoff für den Vorhang und eine Holzstange als Vorhangschiene. Befestigt haben wir alles mit Tapes.
 

Die Tiere haben wir anhand einer Malvorlage aus dem Netz gebastelt. Da gibt es ganz viele zum kostenlosen Ausdrucken. Den Vorhang hat meine Große selbst genäht und war sooo stolz!
Jeder hatte so seine Ideen und Vorschläge. Es hat richtig Spaß gemacht, zu sehen, wie die Kinder kreativ wurden und sich überlegt haben, wie man das umsetzen kann.



Ich habe dann die Geschichte gelesen, die Kinder haben ordentlich geiaht, gebellt, miaut und gekräht.
Belohnt wurden wir mit tosendem Applaus vom Papa und dem Mini-Mädchen!

Jetzt wird schon überlegt, welches Stück man als nächstes zur Aufführung bringen könnte!

Liebe Grüße
Katja 

linked: HoT, Dienstagsdinge, Kiddikram



Dienstag, 15. November 2016

Mini-Malou

Mit diesen beiden Röcken habe ich absolut den Geschmack von meinen Mädels getroffen. Nicht unbedingt durch die Stoffauswahl, sondern eher wegen des Schnittes.
Der Stufenrock/Tellerrock "Mini-Malou", in meinem Beispiel ohne Stufe, kann sogar noch "Mädchentraumiger" werden. Denn die Anleitung ist auch noch bestückt mit einer Tüllvariante, die ich unbedingt noch ausprobieren werde.






Der Rock passt aus Webware genauso gut wie aus Jersey und ist super schnell genäht!
Bei Julia von KreativlaborBerlin könnt ihr noch mehr Designbeispiele sehen. Auch für uns Große gibt es diesen wunderbaren Schnitt!

Liebe Grüße
Katja

linked: HoT, Dienstagsdinge, Kiddikram
Schnitt: Mini-Malou (Größe 92-164) von KreativlaborBerlin


Samstag, 12. November 2016

Klein-Smilla

Endlich habe ich mal wieder eine Tasche geschafft. So ein Oberteil oder ein Röckchen für kleine Mädchen sind wesentlich schneller fertig als so eine Tasche und die Anleitung muss ich auch genau lesen. Und mal schnell mit der Overlock entlang rattern und Ungenauigkeiten vom Zuschnitt einfach abschneiden ist da auch nicht drin. Aber mit meinen drei Mädels ist die Nähzeit schon begrenzt und geht meistens von meiner Schlafzeit ab.
Ich hatte ein bisschen Zeitdruck, da es ein Probenähen für Julia von Kreativlaborberlin und Claudia alias Frau Fadenschein war. Dann musste ich mich dahinter klemmen und pünktlich abliefern. Das muss auch mal sein und schon freut man sich über eine neue Handtasche!


Die Kameratasche Smilla gibt es ja schon. Das hier ist die kleinere Ausführung, Klein-Smilla eben.
Die Tasche hat eine Größe von 30 cm x 26 cm x 10 cm und ist durch ihre Bodenpolsterung und die herausnehmbaren Trennwände ideal geeignet als Kameratasche.
Ohne den Kameraeinsatz kann die Tasche als mittelgroße Handtasche verwendet werden. So wie ich das gemacht habe.
Zum ersten Mal habe ich Kork vernäht und bin echt begeistert, wie gut sich das vernähen lässt. Genauso gut würde auch Kuntsleder oder SnapPap funktionieren.


Für mich, die noch Windeln, Feuchttücher und anderen Babykrimskrams mitnehmen muss, hat die Tasche die perfekte Größe.


Ich habe mir irgendwie einen blauen Stoff mit goldenen Punkten eingebildet. So habe ich kurzerhand zur Stofffarbe gegriffen und selber drauf los gestempelt. Mir gefällts!

Liebste Grüße
Katja

linked: Sew corklicious
Kameratasche Klein-Smilla von Frau Fadenschein und Kreativlaborberlin gibts bei dawanda und makerist

Freitag, 28. Oktober 2016

Auf gepackten Koffern oder KSW, die 20.

Finale beim 20. KSW! Ich bin ja so gespannt auf die anderen 19 Teilnehmer und ihre Ideen. Denn das Stöffchen hatte es in sich. Ein Traum in Polyester und das einen ganzen Meter und retro! Ich hatte kurz einen Schweißausbruch als der Stoff hier ankam, aber schon wenig später hatte ich eine Idee. Jetzt freu ich mich riesig, dass ich das auch umsetzen konnte und euch mein Kuschel-Gammel- und Kinderspielhauskissen in neuem Gewand zeigen kann. 

Tadaaa!!!


Das coolste ist, ich habe den ganzen Stoff verbraten!



Und mir gefällts echt gut!







Der alte Bezug war ziemlich verschliessen, weil das Kissen im Sommer im Dauerbetrieb bei uns im Garten ist. Jetzt haben es die Kinder reingeholt und sind happy über ihr neues Lesekissen!

Ich muss gestehen, dass die Koffer-Idee nicht von mir ist. Ich habe das -genau zum richtigen Zeitpunkt- in einer Zeitschrift gesehen und wußte gleich, das wird mein KSW-Jubiläumsbeitrag!


Liebste Grüße
Katja

linked:Freutag, Haupstadtmonster

Dienstag, 25. Oktober 2016

Wimpelkette mal anders






Heute gibts ein Mini-DIY: Eine Wimpelkette aus Webbandresten.
Ab und zu packt mich der Rappel und ich muss ganz dringend aufräumen. Diesmal war es mein Webbandhaufen, der dran glauben musste. Ich habe alle langen Stücke sauber aufgerollt und die kurzen Stücke gleich mal zu einer Wimpelkette verarbeitet. 


1. Du brauchst zuerst Stylefix und Webbandreste.

2. Ich habe längere Stücke zur Hälfte gelegt und mit Stylefix zusammen geklebt oder zwei unterschiedliche, kurze Reste aufeinandergeklebt.

3. Dann unten schön abschneiden, wie immer ihr wollt und mit dem Feuerzeug versiegeln.

4. Jetzt nur noch zwischen ein Schrägband nähen. Ich hab die Webbandstücke während dem Nähen immer ins Schrägband gesteckt und drüber genäht. Am Anfang und Ende noch Schrägband ohne Webband zusammen nähen, damit man was zum Aufhängen und Anbinden was hat.




Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße
Katja

linked: HoT, Dienstagsdinge, Kiddikram