Muff für warme Kinderhände

Handschuhe im Winter sind super. Keine Frage. Vor allem für Kinder. Beim Fahrradfahren, beim Schneemann bauen, beim Bummel durch die Stadt. Aber manchmal braucht Kind einfach eine freie Hand. Auf dem Weihnachtsmarkt, beim gebrannte Mandeln essen, zum Nase putzen...

Dann kommt der Muff ins Spiel. Freie Hände, wenn es mal sein muss, sonst kuschlig warm im Muff. Ich erinnere mich, auch einen gehabt zu haben als Kind. Das Beste daran ist, sie sind ganz einfach selber genäht.





Ihr braucht (für Kindergartenkinder):

35 cm x 35 cm Fleece, Baumwollplüsch, Nicki oder sonst was Kuschliges
19 (Breite)cm x 35(Länge) cm Baumwolle oder Flanell
70 cm Samtband oder Webband
1m Kordel




Und so geht`s:

Fleece und Baumwolle in den Maßen wie oben angegeben zuschneiden.

Dann die beiden Teile rechts auf rechts an einer langen Kante zusammen nähen. Danach die andere lange Kante.




Den Muff wenden und auf die Nahtstellen von rechts das Webband aufnähen. Aber nur mit einer Naht (mit der inneren) feststeppen, die andere Naht wird später genäht. 
Darauf achten, dass kein Stoff mitgenäht wird, der nicht mitgenäht werden soll.


Nun die untere offene Kante nach oben stülpen, so dass die Stoffe wieder rechts auf rechts liegen. Dabei müssen die Nähte genau aufeinander treffen. Alles feststecken.





Einmal rundherum nähen und eine ca. 6 cm lange Wendeöffnung lassen. Am Besten im Fleece, da der später innen ist und die Wendeöffnung dann nicht mehr zu sehen.

Den Muff wenden und die Wendeöffnung schließen.
Den Muff in seine endgültige Form bringen, so dass der Baumwollstoff mittig liegt. 
Dann die Außennaht am Webband rundherum steppen. So kann nichts mehr verrutschen.


Zum Schluss eine Kordel durch den kompletten Muff ziehen und der Größe des Kindes entsprechend mit einem Knoten anpassen.










Tipp: 
Ihr könnt auch die Maße, dem Alter des Kindes entsprechend, anpassen. Die Länge entspricht dem Unfang des Muffs. Ihr könnt auch den Baumwollteil verbreitern oder verschmälern.
Der Baumwollstoff läßt sich auch super verzieren, da sind eurer Fantasie mal wieder keine Grenzen gesetzt.
Wenn ihr es noch kuschliger haben wollt, schiebt einfach, wenn ihr die zwei langen Seiten geschlossen und gewendet habt, ein Vlies zwischen die zwei Lagen und näht es im nächsten Schritt mit fest.

Nächste Woche wird es hier schon weihnachtlich mit einem neuen DIY von mir.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachnähen und heute viel Spaß bei euren Laternenumzügen!
Eure Katja


linked: creadienstag, kiddikram, meitlisache, Scharlys Kopfkino, meertje

Kommentare

  1. Ein Muff! Das ist eine ganz wunderbare Idee für meine Nichte!
    Ich erinnere mich auch, einen gehabt zu haben, aus wollweißem Plüsch, glaube ich...
    Danke für's Zeigen und dass Du gleich eine Anleitung mitgeliefert hast.
    Da muss ich ggf. mein Köpfchen nicht bemühen... :o)
    Liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Maße - sowas will ich noch für mein Patenkin nähen! :-)

    A guats Neis und viel Spaß bein Backen! :-)
    Alles Liebe, katrin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen