Sonntag, 30. November 2014

Adventskalenderwichteln

Am Montag ist er schon angekommen. Mein Adventskalender. Ganz für mich allein. Und ich halte es kaum aus. Ich freu mich so auf morgen, wenn ich das erste Türchen öffnen darf. Moment, Türchen stimmt aber nicht ganz. Ich darf eine Schleife öffnen.
Und das kam so: Ich mache mit beim Adventskalenderwichteln von Appelkatha und Jannymade.
Ich habe für Naehmine  jetzt darf ich es ja verraten einen Kalender mit schönen Kleinigkeiten zusammengestellt und dafür habe ich einen von Hanne vom Label Hanne-gemacht bekommen. Sie hat keinen Blog, ist aber auf Facebook zu finden.



Dieses Paket hielt ich nun am Montag in den Händen und habe es sofort geöffnet. Und, zssss, zsss, heraus kam eine rote, kuschelige Schlange.



So süß ist die und so weich und so voller kleiner Geschenke. Jeden Tag darf ich jetzt eine Schleife öffnen und ich bin schon sehr gespannt. Es fühlt sich alles ganz toll an.


Hier geht es morgen also los. Die erste Schleife! 

Danke, liebe Hanne. Die Idee ist echt der Knaller. Jetzt schau ich mal bei den andern Wichtelinen vorbei.

Liebe Grüße
Katja


linked: Weihnachtszauber

Dienstag, 25. November 2014

Kreative Grüße





 Heute gibt es mal wieder was Genähtes. Eine Bijou von rosarosa. Mir gefällt sie und dem Maxi-Madl auch, obwohl mal wieder nicht alles rund lief. Bei der Bauchtasche hat sich irgendwie die Schere verselbstständigt, so dass jetzt Platz für ein ganzes Känguru-Baby ist. In der Not habe ich dann die zwei KamSnaps angebracht, dass das Baby nicht rausfallen kann...
Und längsgestreifte Ärmel sind gerade voll im Trend, wusstet ihr dass schon!?









Ich geh dann mal noch eine Bijou nähen. Die ist nämlich toll und bietet soooo viele Varianten. Und ich meine jetzt nicht die Känguru-Beutel-Taschen. Mit Kapuze zum Beispiel, gekürzt als Bolero, Ärmellos oder mit seitlichen Taschen, ...

Liebe kreative Grüße
Katja




Schnitt: Bijou von rosarosa
linked: Creadienstag, Meitlisache, Kiddikram , my kid wears

Freitag, 21. November 2014

Freutag

Ich freue mich aufs Wochenende. Überall sind Kreativmärkte und Adventsausstellungen. Am meisten freut mich aber, dass der Beste morgen nicht arbeiten muss.
Falls ihr noch nix vorhabt am Wochenende, habe ich für euch noch ein Mini-DIY.

Haarnadeln aus beziehbaren Knöpfen



Diese Haarnadeln machen sich auch gut im Adventskalender oder im Nikolausstiefel. Oder wie wäre es mit Haarschmuck passend zum genähten Lieblingskleid?

Das braucht ihr alles:
Haarnadeln, Beziehbare Knöpfe mit dazugehörigem Werkzeug, Stoffreste


Macht euch zuerst eine Schablone aus Papier. Ich habe zum Knopfdurchmesser nochmal ein Viertel dazu gerechnet. Also, bei mir hat der Knopf einen Durchmesser von 14 mm. Dazu habe ich ein Viertel, also 3,5 mm draufgeschlagen und komme zu einem Durchmesser von 17,5 mm für meine Schablone.



Schneidet euch ein Stück Stoff mit Hilfe der Schablone zu. Achtet darauf, dass ihr euer Motiv mittig ausschneidet.

 
 Zuerst wird der Stoff nun in das durchsichtige Kunststofftöpfchen gelegt. Von unten könnt ihr schauen, ob euer Motiv in der Mitte liegt. Darauf legt ihr nun den Knopf.



Der überschüssige Stoff wird nun nach innen gefaltet...




...darauf kommt nun das Gegenstück des Knopfes.


Dieses Teil wird mit Hilfe des rosafarbenen Werkzeuges fest hinein gedrückt.




Knopf rausholen. Haarnadel hinten durch die Öse schieben. Fertig!


Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Eure Katja

linked: Freutag, Meitlisache, Herzensangelegenheiten, Scharlys Kopfkino, Sternenliebe

Dienstag, 18. November 2014

Dienstags DIY

Heute gibt es ein Mini-DIY für euch, das man auch sehr gut mit Kindern nachbasteln kann, die schon mit der Schere umgehen können.


Sterne aus Tortenspitze












Die Tortenspitze dreimal falten und an beiden Seiten kleine Rundungen und Ecken ausschneiden.




Mit Tesa ans Fenster kleben. Oder ihr macht es wie ich: Ich habe die beschtriftete Tafel jetzt einfach auf meinem Schränkchen im Wohnzimmer stehen gelassen, weil es mir so gut gefallen hat.

Tipp: Mit einem Glitzerpen kann der Stern noch verziert werden.

Viel Spaß beim Basteln!
Eure Katja


linked: Creadienstag, Scharlys Kopfkino, Creachristmas

Donnerstag, 13. November 2014

Liebende Vögel treffen Livy

Unter vollem Einsatz meines Lebens, habe ich sie zusammen gebracht. Aber alles der Reihe nach.
Zuerst durfte ich Livy kennenlernen. Für Kristina von LunaJu durfte ich sie Probe nähen. Ach so, Livy ist eine Tasche. Aber nicht irgendeine. Sie ist schon etwas Besonderes. Das werdet ihr noch sehen.
Und was Besonderes verdient natürlich auch ein Besonderes Stöffchen.
Was für ein Glück, dass zufällig Stoffmarkt war.
Dort sah ich es. Dieses Liebespaar.



Das musste ich einfach mit Livy zusammen bringen.





Die Zusammenführung hat ganz wunderbar geklappt, bis ich diese Ösen einbringen sollte. Ich hatte das noch nie gemacht, aber dieses Detail macht Livy doch zu etwas Einzigartigem. Also, ich bin genau nach Anleitung vorgegangen. (Die ist übrigens ausgezeichnet, Kristina kann nix dafür.) Durch Stoff und Volumenvlies ließ sich das Loch aber nicht so richtig ausstanzen. Kristinas Tipp: mit einer spitzen Schere geht es auch. Ok, spitze Schere geholt, und damit ich die Tasche nicht komplett zerlöchere, habe ich mal meinen Finger zum Schutz der geliebten Stoffe dahinter gehalten...
Zum Glück ist kein Blut auf den Stoff getropft...


Trotz dickem Pflaster lief danach alles wieder glatt.Und mein voller Einsatz hat sich doch gelohnt. 
Nicht nur die Ösen, sondern auch die aufgesetzte Tasche und die Klappe mit dem Knopf, machen die Tasche zu einem echten Schmuckstück.





Ab sofort könnt ihr euch auch so eine Tasche nähen. Schaut doch mal bei Kristina von LunaJu vorbei. Dort seht ihr auch die Ergebnisse der anderen Probenäherinnen.

Ganz liebe Grüße
Katja


linked: rums, out now , TT, Herzensangelegenheiten , LunaJu

Dienstag, 11. November 2014

Muff für warme Kinderhände

Handschuhe im Winter sind super. Keine Frage. Vor allem für Kinder. Beim Fahrradfahren, beim Schneemann bauen, beim Bummel durch die Stadt. Aber manchmal braucht Kind einfach eine freie Hand. Auf dem Weihnachtsmarkt, beim gebrannte Mandeln essen, zum Nase putzen...

Dann kommt der Muff ins Spiel. Freie Hände, wenn es mal sein muss, sonst kuschlig warm im Muff. Ich erinnere mich, auch einen gehabt zu haben als Kind. Das Beste daran ist, sie sind ganz einfach selber genäht.





Ihr braucht (für Kindergartenkinder):

35 cm x 35 cm Fleece, Baumwollplüsch, Nicki oder sonst was Kuschliges
19 (Breite)cm x 35(Länge) cm Baumwolle oder Flanell
70 cm Samtband oder Webband
1m Kordel




Und so geht`s:

Fleece und Baumwolle in den Maßen wie oben angegeben zuschneiden.

Dann die beiden Teile rechts auf rechts an einer langen Kante zusammen nähen. Danach die andere lange Kante.




Den Muff wenden und auf die Nahtstellen von rechts das Webband aufnähen. Aber nur mit einer Naht (mit der inneren) feststeppen, die andere Naht wird später genäht. 
Darauf achten, dass kein Stoff mitgenäht wird, der nicht mitgenäht werden soll.


Nun die untere offene Kante nach oben stülpen, so dass die Stoffe wieder rechts auf rechts liegen. Dabei müssen die Nähte genau aufeinander treffen. Alles feststecken.





Einmal rundherum nähen und eine ca. 6 cm lange Wendeöffnung lassen. Am Besten im Fleece, da der später innen ist und die Wendeöffnung dann nicht mehr zu sehen.

Den Muff wenden und die Wendeöffnung schließen.
Den Muff in seine endgültige Form bringen, so dass der Baumwollstoff mittig liegt. 
Dann die Außennaht am Webband rundherum steppen. So kann nichts mehr verrutschen.


Zum Schluss eine Kordel durch den kompletten Muff ziehen und der Größe des Kindes entsprechend mit einem Knoten anpassen.










Tipp: 
Ihr könnt auch die Maße, dem Alter des Kindes entsprechend, anpassen. Die Länge entspricht dem Unfang des Muffs. Ihr könnt auch den Baumwollteil verbreitern oder verschmälern.
Der Baumwollstoff läßt sich auch super verzieren, da sind eurer Fantasie mal wieder keine Grenzen gesetzt.
Wenn ihr es noch kuschliger haben wollt, schiebt einfach, wenn ihr die zwei langen Seiten geschlossen und gewendet habt, ein Vlies zwischen die zwei Lagen und näht es im nächsten Schritt mit fest.

Nächste Woche wird es hier schon weihnachtlich mit einem neuen DIY von mir.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachnähen und heute viel Spaß bei euren Laternenumzügen!
Eure Katja


linked: creadienstag, kiddikram, meitlisache, Scharlys Kopfkino, meertje

Montag, 10. November 2014

Winterfest

Meine Herbst/Winter Produktion läuft auf Hochtouren. Nach dem Mini-Madl mit ihrem Eulenkleid kommt doch wieder das Maxi-Madl dran. Diesmal habe ich aber gleich zwei Trotzköpfe für die Kleine aus den gleichen Stoffen wie für die Große mitgenäht. 

Jetzt aber erst mal den Hoodie MaxiMix von Farbenstoff.











Ich habe mich jetzt zweimal für den Loopkragen entschieden. Das Ebook beschreibt aber noch mehr Möglichkeiten der Kragen/Kapuzen- und Ärmelgestaltung. Es können auch super kleine Reste verwertet werden.
Wenn ich bei meinen Eltern im Schwabenländle bin, machen meine Mama und ich meistens einen kleine Ausflug zu Hilco in Stuttgart. Dort gibt es oft kleine, fehlerhafte Reste, wobei ich mir immer Stücke aussuche, bei denen ich keinen Fehler erkennen kann die ich dann für den kurzen Ärmel oder die kleinen Teile an der Seite verwenden kann.












Dazu gab es die neue Treggings von LillesolundPelle. Genau das richtige für meine Nicht-gern-Jeans-Trägerin.
Die Hose fühlt sich an wie eine Leggings, sieht aber durch die abgesteppten Nähte aus wie eine Jeans. DAS Teil für mein Maxi-Madl.
Die Hose kommt ohne Knopf und Reißverschluss aus. Ich habe nur ein Bündchen angenäht.










Und damit das Mini-Madl nicht zu kurz kommt...





...zweimal Trotzkopf.



Ich wünsche euch noch viele, schöne Herbsttage.
Eure Katja


Hoodie MaxiMix: Farbenstoff
Trotzkopf: Schnabelina
Treggings: LillesolundPelle
Linked: Sewing Sasu, kiddikram, meitlisache, Nähfrosch, my kids wear

Freitag, 7. November 2014

Eulenliebe



Mein Mini-Madl kommt oft zu kurz, wenn es um genähte Kleidung geht. Sie zieht alles von ihrer großen Schwester an. Damals habe ich noch nicht genäht. Das, was ich jetzt für das Mini-Madl nähe, wird sie wahrscheinlich auch nicht weitervererben und sie wächst sooo schnell aus allem raus.
Trotzdem musste ich meinem kleinen Eulen-Fan dieses Kleid nähen.










Sie hat es gesehen und "Eule" gesagt und übers ganze Gesicht gestrahlt. Dann lohnt es sich doch...
Und wenn das Kind sich freut, freut sich doch auch die Mama.

Wie ist das bei euch mit den Geschwister-Kindern? Und was macht ihr mit den genähten Sachen, wenn sie nicht mehr passen?


Liebe Grüße
Katja



Kleid aus Babycord: Ebook Waldfreunde von annas country, auch als Fuchs und Waschbär nähbar
linked: Freutag, Sewing Sasu, Meitlisache, kiddikram , Cord, Cord,Cord

Dienstag, 4. November 2014

Gast-Autor für das Snaply-Magazin


Julia vom Kreativlabor Berlin fragte mich vor ein paar Wochen, ob ich Lust hätte, ein Gast-DIY für das Snaply-Magazin zu schreiben. Und wie ich Lust hatte, oh Mann, hab ich mich gefreut.

Die Anleitung für diese Clutch könnt ihr also ab heute im Snaply-Magazin nachlesen.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern im Magazin und beim Nachmachen.

Liebe Grüße
Katja